... benachbarter Schleifen

 

Schleifen, die an unterschiedlichen Schleifendetektoren angeschlossen sind, müssen einen Mindestabstand von 2 Meter haben und zudem auf unterschiedlichen Frequenzen arbeiten.

 

Bei Schleifen, die an einem Doppeldetektor angeschlossen sind, kann der Mindestabstand verringert werden. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass beide Schleifen nicht auf der gleichen Frequenz arbeiten.

 

Frequenzeinstellungen und Messungen am Schleifendetektor entnehmen Sie dem jeweiligen Datenblatt.

 

 

Fertigschleifen-Verlegung benachbarter Fertigschleifen bei zwei- und einkanaligen Schleifendetektoren
Fertigschleifen-Verlegung benachbarter Fertigschleifen bei einkanaligen Schleifendetektoren

... durch Metall

 

Fest montierte Metallkonstruktionen, wie z.B. Stahlträger, Abflussrinnen oder Stahlarmierungen werden in den automatischen Abgleich des Schleifendetektors einbezogen und haben mit Ausnahme einer verringerten Ansprechempfindlichkeit keinen Einfluss auf die sichere Funktion.

 

 

Bewegliche Metallkonstruktionen, wie z.B. Rolltore oder Schwenktore müssen gegenüber der Schleife einen genügend großen Abstand haben (> 1m), um bei Bewegung keine Auslösung des Schleifendetektors zu bewirken.

 

Einflussgrößen

 

  1. Schleifeninduktivität
    Die empfohlenen Windungszahlen sind für eine Schleifeninduktivität von ca. 200 µH ausgelegt. Bei dieser Schleifeninduktivität ergibt eine Zuleitung bis zu 50 m noch keine wesentliche Verringerung der Empfindlichkeit.

    Bei längeren Zuleitungen (bis max. 150 m) sollte die Schleifeninduktivität durch Erhöhung der Windungszahl vergrößert werden.
     
  2. Schleifenwiderstand
    Der Gesamtwiderstand von Schleifenzuleitung und Kontaktwiderständen sollte 5 Ohm nicht überschreiten. Der Querschnitt der Schleifenzuleitung sollte 1,5 mm² betragen.
     
  3. Stahlarmierung
    Stahlarmierung im Boden verringert die Empfindlichkeit der Schleife. Bei starker Armierung sollte die Schleifengröße optimal an die Fahrzeuggröße angepasst werden (keine großen Schleifen) um den Empfindlichkeitsverlust gering zu halten.
     
  4. Schleifenverlegung
    Schleifen müssen fest im Boden verlegt sein, um Fehlfunktionen durch mechanische Bewegung zu verhindern. Besonders bei Verlegung zwischen Bahngleisen ist auf feste Verlegung und Verwendung einer stabilen Fertigschleife (siehe dazu unsere Fertigschleifenproduktpalette) zu achten.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016-2019 Getec GmbH - Ein Unternehmen der Geldmacher Holding AG, 41469 Neuss -

Anrufen

E-Mail

Anfahrt